Home Sweet Home

Káti ist endlich zurück in Norderstedt und vor allem – an der frischen Luft! Natürlich wird es noch dauern bis sie wieder in der Herde über die Weide galoppieren darf, aber immerhin hat sie die Klinik hinter sich gelassen.

Auf den Anhänger klettern fand sie sehr aufregend, denn die eine Seite war voller Heu, schon für Dänemark vorbereitet.

Als wir sie endlich überreden hatten und auf dem Heimweg waren, musste sie zu allem Überfluss noch eine kleine Stuntshow einlegen und versuchen über die vordere Stange im Anhänger zu klettern, aber irgendwann sind wir doch wohlbehalten zuhause angekommen.

Nun hat sie ihren Paddock bezogen und regt sich nach und nach ab.

Die nächsten 4 bis 5 Wochen wird sie in einem kleinen abgesteckten Bereich verbringen müssen, mit wechselnden Pferden als Gesellschafter. Danach muss zur Kontrolle geröntgt werden und dann entscheidet sich, wann und wie ihre Rückkehr in die Herde aussehen wird.

Sie ist noch sichtlich mitgenommen von der Klinik – schmal und genervt, aber erstmal sind wir alle erleichtert sie jetzt wieder in Norderstedt unter unserer Fuchtel zu wissen!

Werbeanzeigen

Superfoto

Mir fiel gerade auf, dass das eine Foto von gestern noch viel mehr Inhalt hat, als in der Collage rüberkommt. Denn es handelt sich quasi um die dreifache Chizzy – Original, Schatten und Spiegelbild!

Teurer Spaß

Gremlin hat eine Entzündung im Gelenk. Die Tierärztin war überrascht, dass er nicht lahmte und dass die dicke Stelle völlig unempfindlich war.

Da wir in einer Woche in den Dänemarkurlaub starten wollen, habe ich sie ein Röntgenbild machen lassen um sicher zu sein, was da los ist. Das ist zwar ein teures Vergnügen, aber Gesundheit geht vor.

Nun hat der Gremster eine Bandage und Schmerzmittel bekommen, damit er das Gelenk ein wenig schont und um die Entzündung rauszukriegen. Am Freitag ist Nachkontrolle und Samstag geht es Richtung Norden, wo er dann hoffentlich ohne Einschränkungen am Strand rumtoben wird.

Mal wieder

Und mal wieder scheinen wir ein Tierarzt-Abo zu haben. Gestern Abend ist mir an Gremlins rechtem Vorderbein eine Beule aufgefallen, die neu sein muss, denn beim Krallenfeilen würde ich sie sonst gesehen haben.

Unsere Tierärztin hat zum Glück arbeitnehmerfreundliche Öffnungszeiten, so dass wir auch am Samstagnachmittag dort vorbeischauen können.

Nach der Geschichte mit Kati mag ich vielleicht übervorsichtig sein, aber ich möchte das abklären lassen, man weiß ja nie!

Aber seht selbst: